Gut angekommen in Cuzco

Nach einer etwas schlaflosen Nacht am Flughafen von Lima sind wir gut in Cuzco angekommen. Friedheim hat uns freudestrahlend am Flughafen begruesst und uns gleich ein Taxi zu unserer Pension besorgt. Das Gepaeck wird auf`s Dach geschnallt und los geht`s. ;-)

Peru ist schon sehr anders als Kolumbien. Schon im Landeanflug als man das erste Mal die Landschaft gesehen hat. Die Erde ist rot und alles sieht trockener aus als in Quindìo. Aber es gibt auch viel gruen und bewachsene Huegel. Die Menschen sehen anders aus und auch der Umgang miteinander ist anders. Aber das war erst der erste Eindruck. Wir werden sehen, ob sich das in den naechsten Tagen bestaetigt.

Nachdem wir unser Hostel im Zentrum von Cuzco bezogen hatten, ging`s gleich das erste Mal ab in die Stadt. Viele kleine Gaesschen praegen das Stadtbild. Immer wieder laeuft man durch alte Inkamauern die pergekt ineinander gesetzt wurden.

Und ueberall hoert man Deutsch. Die Stadt ist voller Touristen und vor allem Deutschen.

Nach einem leckeren Fruehstueck haben wir unseren Muchupicchu-Reisepreis ausgehandelt und alles wichtige fuer die Zweitagestour geklaert. Am Nachmittag sind wir zum Saqsaywaman gelaufen und haben einen leckeren Kaffee am Hauptplatz getrunken.