Grüße aus der Heimat

Post aus der Heimat
Post aus der Heimat

In den letzten paar Wochen haben uns per Mail oder Skype immer wieder Leute gefragt, ob Post aus Deutschland angekommen ist. Doch leider ist bis fast Mitte Januar noch kein Brief hier gelandet. Laut Marta kommen die Weihnachtskarten hier immer erst im Februar oder noch später an. Also haben wir die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die versendeten Briefe noch ankommen.

Und heute war es endlich soweit: ganze zwei Briefe lagen unter der Tür! Ein dicker Brief aus SILOAH mit Grüßen von allen Leuten und Strohsternen, die wir dann einfach nächstes Jahr an den Weihnachtsbaum hängen. Und auch an Johanna vielen lieben Dank. Wir würden euch auch gerne schreiben, allerdings sind die Postpreise hier unbezahlbar und wir beschränken uns deshalb lieber auf Skype und E-Mail. Ein anderes tolles Ereignis heute war das Skypetelefonat mit dem internationalen Arbeitskreis im CVJM Thüringen. So schön all die Leute vor dem PC sitzen zu sehen und zu reden. Auch für die Leute hier in Quindío ein tolles Ereignis, da viele aus Thüringen vom letzten Besuch hier bekannt sind.