Graduación de Voluntarios ACJ YMCA Quindío

alle Volontäre
alle Volontäre

Ein Jahr im ACJ ist vergangen und für alle Ehrenamtlichen Helfer bedeutet das einen Test zu schreiben über den CVJM vor Ort, weltweit und danach eine festliche Graduacíon/ Abschlussfeier. Gestern Abend war es soweit und alle Volontäre und haben im ACJ Gebäude von Circasia eine Urkunde, ein T-Shirt und einen ACJ-Pin überreicht bekommen. Einige Eltern waren auch dabei und es wurden fleißig Fotos geschossen. Sogar wir zwei Nestlers wurden geehrt, was uns echt gefreut hat. Nach dem offiziellen Teil ging es ab mit einer Chiva. Für uns etwas völlig Neues und in Deutschland unvorstellbar. Ein knallbunter Bus mit offenen Türen und Fenstern, Sitzplätzen und einer Tanzfläche mit Stangen zum festhalten. Gemeinsam mit den Volontären und teilweise auch den Familien (Mutter oder Oma – ganz egal, die sind natürlich auch dabei) sind wir tanzend durch drei Städte: Montenegro, Pueblo Tapao und Armenia gefahren. Auf jeden Hauptplatz der Städte wurde angehalten und vor dem Bus weitergetanzt. Schon zu Beginn der Fahrt mussten wir feststellen, dass Chivas für kleine Kolumbianische Leute gemacht sind. Tobi konnte nur mit eingezogenem Kopf tanzen, bei Diana ging´s grad so. Jedoch sind wir bei jedem Schlagloch angestoßen…und Schlaglöcher gibt es viele! Aber trotzdem war es ein wirklich toller Abend. Wir haben die ersten Salsa-Schritte gemacht und hatten mal wieder eine tolle Zeit mit den Mitarbeitern und Volontären des ACJ.

 

Hier ein paar Bilder vom Abend: